+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 07:30 - 17:00 Uhr) | info@reflexfolie.de
Kauf auf Rechnung ab 20 €
Folienzuschnitt nach Maß
VK frei ab 100 € innerhalb DE
 

Rot-weiße Warntafeln

Was sind Warntafeln – Bedeutung und Unterschiede

Rot-weiße Warntafeln werden speziell zur Kennzeichnung von Fahrzeugen benutzt, die nicht den Standardmaßen der StVZO entsprechen, die also überbreit, überlang oder besonders schwer sind. 

Außerdem gibt es Warntafeln, die Fahrzeuge mit spezieller Ladung optisch sofort erkennbar machen, wie Sondertransporte (TIR-Tafeln, A-Tafeln für Abfalltransporte, Schulbusschilder) und den Transport von Gefahrgut (sogenannte ADR-Tafeln).
Hier wird auf mögliche Gefahren im Straßenverkehr (z. B. Schulkinder, die aus dem Bus aussteigen) und gefährliche Ladungen (z. B. entflammbare Flüssigkeiten) aufmerksam gemacht.

Arten von rot-weißen Warntafeln

Im Folgenden soll es insbesondere um die verschiedenen Ausführungen und Anwendungsbereiche von rot-weißen Warntafeln gehen.
Dazu gehören:

 

Parkwarntafel

Parkwarntafeln

Die rot-weiß schraf­fier­ten Warn­ta­feln kom­men als Park­warn­ta­feln zum Ein­satz und sol­len hier z. B. auf ei­nen An­hän­ger hin­wei­sen, der in­ner­halb ei­ner ge­schlos­se­nen Ort­schaft auf der Fahr­bahn geparkt ist.
Ab­ge­stel­lte Fahr­zeu­ge und An­hän­ger mit ei­nem Ge­samt­ge­wicht von mehr als 3,5 t müssen inner­orts mit rot-weißen Warn­ta­feln ge­kenn­zeich­net wer­den, da­mit an­de­re Ver­kehrs­teil­neh­mer vor der mög­li­chen Ge­fahren­quel­le ge­warnt wer­den. Die so­ge­nan­nten Park­warn­ta­feln müs­sen vorn und hin­ten am Fahr­zeug bzw. An­hän­ger an­ge­bracht wer­den. Da­bei reicht es aus, je­weils ei­ne Park­warn­ta­fel in je­de Rich­tung an­zu­brin­gen.

Die Grund­fläche der qua­dra­ti­schen Park­warn­ta­fel muss weiß re­flek­tie­rend (DIN 67520) sein.
Außer­dem be­steht die Park­warn­ta­fel aus ro­ten Dia­go­nal­strei­fen, die eben­falls re­flek­tie­rend sein müs­sen (DIN 6171).
Hier­bei sind die Dia­go­nal­strei­fen so zu po­si­tio­nie­ren, dass die­se nach au­ßen und un­ten ver­lau­fen. 

Warntafel Ueberlänge

Warntafeln für Fahrzeuge mit Überlänge und/oder Überbreite

Des Wei­te­ren kön­nen Warn­ta­feln auf ein Fahr­zeug mit be­son­ders großen Ab­mes­sun­gen hin­wei­sen, denn Über­länge oder Über­brei­te müs­sen eben­falls durch rot-weiße Warn­ta­feln ge­kenn­zeich­net wer­den.
Wel­che Fahr­zeu­ge dazu zäh­len, re­geln die Vor­schrif­ten §22 und §32 StVZO so­wie die §29 VwV-StVO (All­ge­mei­ne Ver­wal­tungs­vor­schrift zur Straßen­ver­kehrs-Ord­nung).
Hier­un­ter fal­len auch LKW gemäß DIN 30710 sowie Land­wirt­schafts­fahr­zeu­ge gemäß DIN 11030 (Deutsch­land) oder ECE 70 Klas­se 5 (EU).

Warntafeln für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge

In der Land- und Forst­wirt­schaft kom­men häu­fig über­lange oder über­brei­te Fahr­zeu­ge und Ar­beits­ge­räte zum Ein­satz. Hier wird eben­falls die Kenn­zeich­nung mit einer rot-weißen Warn­ta­fel (DIN 11030) vor­ge­schrie­ben. Ein rot-weißes Warn­schild dient hier als Kenn­zeich­nung des La­dungs­über­hangs oder zur Kenn­zeich­nung von An­bau­ge­räten oder an­ge­han­ge­nen Ar­beit­sge­räten.

Bei der An­brin­gung der Warn­ta­fel ist die Rich­tung der Strei­fen­zeich­nung zu be­ach­ten. Die Strei­fen müs­sen im­mer so nach außen und un­ten zei­gen, dass in der obe­ren, nach außen zeigenden Ecke der Warn­ta­fel ein ro­tes Drei­eck zu se­hen ist. Für An­bau­ge­räte sind fes­te Schil­der nach DIN 11030 in Deutsch­land oder nach ECE 70 Klasse 5 in der EU zu ver­wen­den, al­ter­na­tiv ist auch ein selbst­kle­ben­der Fo­lien­zu­schnitt nach ECE 104 Klas­se F zulässig. 

Rot-weiße Warntafeln am Heck sind Bestandteil des sogenannten Bayernpakets.

Lafo

Italien Warntafel

Spanien und Italien Warntafeln

In Spa­nien und Italien müssen eben­falls Fahr­zeu­ge mit ei­ner Über­länge oder Über­brei­te mit einer rot-weißen Warn­ta­fel ge­kenn­zeich­net wer­den.

Wenn man in Spanien mit ei­nem über­brei­ten oder über­lan­gen Fahr­zeug un­ter­wegs ist, muss man am hin­te­ren En­de des Fahr­zeugs ei­ne Warn­ta­fel an­brin­gen. Dies gilt eben­falls, wenn das Fahr­zeug mit ei­ner nach hin­ten über­ste­hen­den La­dung ver­se­hen ist. Da­bei darf die La­dung maxi­mal 10 % über das Fahr­zeug­heck hi­naus­ra­gen. Sol­lte sie un­teil­bar sein, darf die La­dung maxi­mal 15 % über­ste­hen.

In Italien muss hin­ge­gen je­des Fahr­zeug mit über­ste­hen­der La­dung oder mit ei­ner Über­brei­te/-länge mit einer Warn­ta­fel ge­kenn­zeich­net wer­den. Dies ist z. B. auch bei Wohn­wa­gen der Fall, an dem ein Fahr­rad­trä­ger be­fes­tigt ist.

In bei­den Län­dern muss die rot-weiß schraf­fie­rte Warn­ta­fel 500 x 500 mm groß sein. Da die Schil­der aller­dings ver­schie­de­nen, länder­spe­zi­fi­schen Nor­men ent­spre­chen müssen, ist für je­des Land eine Warn­ta­fel zu be­sor­gen. Kom­bi­na­tionsschil­der sind ge­setz­lich nicht zuge­lassen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
02413001
Kleine Parkwarntafel starr Stahlblech
Grundpreis 1 Stk.
ab 10,90 €
Nettopreis: 9,16 €
02413003
Parkwarntafel Stahlblech starr
Grundpreis 1 Stk.
ab 17,40 €
Nettopreis: 14,62 €
02413004
Parkwarntafel horizontal klappbar Stahlblech
Grundpreis 1 Stk.
ab 24,89 €
Nettopreis: 20,92 €
02413005
Parkwarntafel klappbar mit Kantenschutz Stahlblech
Grundpreis 1 Stk.
ab 32,90 €
Nettopreis: 27,65 €