+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 07:30 - 17:00 Uhr) | info@reflexfolie.de
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Konturmarkierungen für Einsatzfahrzeuge

Die UN ECE R 104 schreibt vor, dass Einsatzfahrzeuge mit einer Konturmarkierung gekennzeichnet werden müssen (mehr dazu im Text unten).

Wählen Sie eine Unterkategorie aus:

Die UN ECE R 104 schreibt vor, dass Einsatzfahrzeuge mit einer Konturmarkierung gekennzeichnet werden müssen (mehr dazu im Text unten). Wählen Sie eine Unterkategorie aus: mehr erfahren »
Fenster schließen
Konturmarkierungen für Einsatzfahrzeuge

Die UN ECE R 104 schreibt vor, dass Einsatzfahrzeuge mit einer Konturmarkierung gekennzeichnet werden müssen (mehr dazu im Text unten).

Wählen Sie eine Unterkategorie aus:

Wissenswertes zu Konturmarkierungen

Im nachfolgenden Text erklären wir Ihnen, welche Konturmarkierungen für die Feuerwehr, Polizei und andere Einsatzfahrzeuge vorgesehen sind und wie Sie diese korrekt aufbringen.

Konturmarkierungen für Feuerwehr und Polizei

Einsatzfahrzeuge bedürfen einer besonderen Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Daher sind sie nach der Vorschrift UN ECE R 104, zusätzlich zum Blaulicht, mit retroreflektierenden Konturmarkierungen auszustatten. Dies gilt für die Fahrzeuge der Polizei, Feuerwehr und Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Die entsprechenden Konturbänder sind stark reflektierend und bieten daher eine optimale Sichtbarkeit bei Nacht, selbst auf große Entfernung.

Als Konturmarkierung werden segmentierte Konturbänder verwendet, die auch als „Gaps“ bezeichnet werden. Segmentiert bedeutet, dass diese Kennzeichnungen nicht als durchgehendes Band, sondern als einzelne, aneinandergereihte Sticker (mit einem Abstand von 15 mm) angebracht werden.

Natürlich führen auch wir bereits solche vorgestanzten und entgitterten Gaps. Bestes Beispiel dafür ist unsere ORALITE Konturmarkierung VC 110 von Orafol. Die strapazierfähige, witterungsbeständige Polizeikennzeichnungsfolie ist optimal für den Einsatz im Außenbereich geeignet. Konturmarkierungen wie diese bestehen aus einem einschichtigen Foliensystem, welches nicht aufbrechen oder aufreißen kann und somit keine Kantenversiegelung benötigt. Außerdem sind sie mit einer transparenten Montagefolie überzogen, die eine rasche Applikation in einem Zug ermöglicht.

Verklebung von Konturmarkierungen auf Einsatzfahrzeugen

Alle unsere Konturmarkierungen sind mit einem Applikationstape versehen, wodurch nicht jeder Sticker einzeln, sondern gleich mehrere Sticker am Stück angebracht werden können. Dies erleichtert das gerade Anbringen mit einem identischen Abstand. Die reflektierenden Foliensticker haften problemlos auf lackierten, glatten bzw. leicht gewölbten Oberflächen. Konturmarkierungsbänder für Einsatzfahrzeuge sind permanent klebend. Müssen sie doch mal entfernt werden, können sie mittels Wärme wieder abgezogen werden.

Reinigungshinweise

Zum Reinigen der Konturmarkierungen benötigen Sie lediglich klares Wasser sowie eine Mixtur aus handelsüblichen Spülmittel und lauwarmes Wasser. Zu Beginn sollten Sie grobe Verschmutzungen mit klarem Wasser einfach abspülen. Sprühen Sie dann das Konturband mit der Mixtur ein. Verwenden Sie zum Reinigen einen Schwamm oder eine weiche Bürste. Anschließend spülen Sie die Stelle mit Wasser wieder klar. Verwenden Sie Hochdruck Dampfreiniger nur eingeschränkt und halten Sie dabei folgende Hinweise ein:

  • maximaler Druck: 80 bar
  • maximale Temperatur: 60 °C
  • Minimaldistanz zwischen Untergrund und Reinigungsdüse: 1m
  • Reinigungsstrahl sollte nicht stärker als 15 °C vom rechten Winkel zum Untergrund abweichen

Bitte setzen Sie keine aggressiven Reiniger ein, da diese die Haltbarkeit der Konturbänder erheblich beeinträchtigen.

Zuletzt angesehen