+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Textilfolien

Retroreflektierende Textilfolien erhöhen die Sichtbarkeit des Trägers im Straßenverkehr (mehr dazu im Text unten).

Bitte wählen Sie eine der nachfolgenden Unterkategorien aus:

Retroreflektierende Textilfolien erhöhen die Sichtbarkeit des Trägers im Straßenverkehr (mehr dazu im Text unten). Bitte wählen Sie eine der nachfolgenden Unterkategorien aus: mehr erfahren »
Fenster schließen
Textilfolien

Retroreflektierende Textilfolien erhöhen die Sichtbarkeit des Trägers im Straßenverkehr (mehr dazu im Text unten).

Bitte wählen Sie eine der nachfolgenden Unterkategorien aus:

Wissenswertes zu Textilfolien

Erfahren Sie nachfolgend mehr über Textilfolien: Welche Textilien dafür geeignet sind und wie Sie die Folien richtig auf diese aufbringen.

Was sind Textilfolien?

 Bauarbeiter mit reflektierender Textilfolie auf der SchutzkleidungBauarbeiter Schutzkleidung mit Textilfolie

Reflektierende Textilfolien sind äußerst praktisch um bei schlechten Sichtverhältnissen trotzdem noch gut von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden.

Eine temporäre Anbringung ist sowohl auf Arbeitskleidung, als auch auf Freizeit- bzw. Sportbekleidung möglich. Angebracht auf Arbeitskleidung kommt sie besonders bei Straßenbau- und Gleiswartungsarbeiten, Entsorgern, Transportunternehmen, Zustelldiensten, im Militär sowie bei der Polizei zum Einsatz. Die Textilfolien sind ebenfalls geeignet um Kinder im Straßenverkehr noch sichtbarer zu machen. Neben Kleidung kann die Folie auch auf „härteren“ Untergründen wie Taschen, Beutel, Koffern, Rollschuhen, Fahnen und vieles mehr aufgebracht werden. 

Sie erhalten unsere Bekleidungsfolien meterweise und können diese anschließend (auf Anfrage) ganz nach eigenen Wünschen von uns zuschneiden lassen und auf die Kleidung oder Accessoires aufbringen. Das Material haftet sehr stark auf Textilien, lässt sich aber nach der Anwendung rückstandsfrei wieder entfernen. Die reflektierende Folie kann problemlos auch bis 60 °C in der Waschmaschine mitgewaschen werden.

Je nach Beschaffenheit kann die Textilfolie auf Kleidungsstücken aufgebügelt, aufgenäht oder laminiert werden.

Reflexgewebe auf Textilien anbringen

Unser 3M™ Scotchlite™ Reflexgewebe kann beispielsweise direkt auf ein Gewebe appliziert werden. Es eignet sich am besten für Gewebe aus Polyester/Baumwolle oder Polyamid/Baumwolle mit einem Flächengewicht von 150 g/m² bis 200 g/m². Das Reflexgewebe sollte mit einer beschichteten Rundkopfnadel unter Verwendung von Polyesternähzwirn vernäht werden. Um ein Ausfransen der Ecken auf ein Mindestmaß zu beschränken, empfiehlt sich eine Steppstichvernähung (3 mm Stichlänge) im Mindestabstand von 3 mm vom Rand des Reflexgewebes. Das 3M™ Scotchlite™ Reflexgewebe eignet sich für die Haushaltswäsche bei 60 °C nach ISO20471 (60 Zyklen nach ISO 6330 6N). 

Reflex-Transferfilme auf Textilien aufbringen

Die bei uns erhältlichen 3M™ Scotchlite Reflex-Transferfilme können Sie einfach in die gewünschte Form zuschneiden, auf die Textilie aufbringen und mit einem handelsüblichen Bügeleisen oder einer Textiltransferpresse unter Hitze und Druck aufbringen. Bitte überprüfen Sie vorab das Kleidungsstück auf seine Hitzeempfindlichkeit. Der hitzeaktivierte Kleber verbindet sich mit der Textilie und bleibt permanent am Kleidungsstück kleben. Dadurch erhält man eine hauchdünne, kaum auftragende, stark Licht reflektierende Applikation. Reflextransferfilme werden empfohlen für haushaltswaschbare Kleidungsstücke, die nicht stark beansprucht werden. Unsere segmentierten Reflextransferfilme können einfach von Hand zugeschnitten, gestanzt oder auch stapelweise mit dem Stapelschneider geschnitten werden. Hinweis: Es sollten nur sehr scharfe Schneidewerkzeuge verwendet werden. Der Schnitt ist von der reflektierenden Seite her durchzuführen. Reflextransferfilme können direkt auf viele verschiedene Stoffe oder Gewebe laminiert werden. 

Aufbringung mit einem Bügeleisen

Die Haltbarkeit und Verarbeitungsmöglichkeiten hängen stark von dem Grundmaterial ab. Daher bitte immer im Vorfeld testen! Die Reflexfolie wird mit einer Papierträgerfolie auf der aufzubügelnden Seite geliefert. Bitte gehen Sie bei der Verarbeitung wie folgt vor:

  1. Schneiden Sie die Folie auf das gewünschte Maß zu.
  2. Entfernen Sie die den Papierträger von der aufzubügelnden Seite.
  3. Platzieren Sie die aufzubügelnde Seite auf dem Stoff und bügeln Sie die Folie bei 165-175 °C bei einem Druck von ca. 2,5kg/cm2 für ca. 15-20 Sek. an. Der Druck kann auch sofort nach dem Bügeln mit einer Handrolle oder ähnlichem aufgebracht werden.
  4. Lassen Sie die Folie abkühlen, eventuell auch unter Druck.

Bitte achten Sie auch auf die entsprechenden Hinweise in den Datenblättern.

Aufbringung mit einer Presse

Das Material muss übrigens mit der Trägerfolie appliziert werden.

  1. Heizen Sie die Presse vor. 
  2. Platzieren Sie den Transferfilm mit der Klebstoffseite nach unten auf dem Gewebe.
  3. Schließen Sie vorsichtig die Presse.
  4. Entfernen Sie die Trägerfolie, indem Sie diese an einer Ecke ablösen und anschließend die Folie von dem Gewebe in einem Zug vorsichtig abziehen. 

Achtung: Applizieren Sie den Transferfilm nicht über Nähte oder Säume! Verwenden Sie ein Bügeltuch oder silikonbeschichtetes Zwischenpapier für empfindliches oder beschichtetes Gewebe.

Laminierung von Reflextransferfilmen

Es sollte zunächst geprüft werden, welche Einstellungen sich am besten für das jeweilige Laminationsverfahren eignen. Es ist eine Heißpresse zu verwenden, die eine gleichmäßige Temperatur- und Druckverteilung ermöglicht. Andere Laminationsverfahren (Rollenlamination, Durchlaufheißpressen, Hochfrequenzprägen usw.) können ebenfalls verwendet werden. Die entsprechenden Laminationsparameter wie Temperatur, Aktivierungszeit und Druck sind für das jeweilige Gewebe vor der Serienproduktion zu ermitteln, um eine optimale Haftung auf dem Untergrund zu erzielen.

Gewebeinformationen (Zeit in s | Temperatur in °C | Druck in kg/cm²):

  • Polyestergewirk (15 | 175 | 1,5)
  • Polyester/Baumwolle (15 | 175 | 1,5)
  • Polyester, 2- oder 3-Lagenlaminat, beschichtet (15 | 165 | 1,5)

Bügelbilder

Kinder sind bei schlechten Sichtverhältnissen im Straßenverkehr besonders gefährdet. Damit Autofahrer auch im Dunkeln Kinder besser auf dem Schulweg oder auf dem Weg zum Spielplatz sehen können, haben wir jetzt auch Bügelbilder aus reflektierender Folie in unserem Sortiment. Wenn die Motive durch Autoscheinwerfer angestrahlt werden, werfen sie das Licht direkt zurück und sind hell leuchtend sofort für den Autofahrer sichtbar, auch wenn sich das Kind am Straßenrand befindet. Die reflektierenden Bügelbilder ermöglichen so die schnelle Wahrnehmung des Kindes in der Dämmerung oder Dunkelheit. Aber auch wenn die Bügelmotive nicht angestrahlt werden, fallen sie durch ihre silbern schimmernde Farbe sofort ins Auge. Als Textilfolie können die Bügelbilder auf nahezu jedes Textil aufgebügelt werden.

Allgemeine Hinweise zu Textilfolien

Im Allgemeinen wird davon abgeraten reflektierende Bekleidungsfolien auf Polyamidgewebe einzusetzen. Die Haftung auf Polyamiden wie Nylon ist meist ungenügend. Bei der Lamination beschichteter Gewebe kann evtl. eine Minderung der Temperatur bzw. Verarbeitungszeit erforderlich sein. Hier müssen die entsprechenden Einstellungen zunächst ermittelt werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass keine Lufteinschlüsse entstehen.

Oberflächenbehandlungen, z.B. mit Silikon, Paraffin, Fluorcarbonharzen oder Flammschutzausrüstungen, können die Haftung deutlich mindern. Um eine ausreichende Haftung auf dem Gewebe zu gewährleisten, wird dringend empfohlen, mit dem fertigen Produkt zunächst einen Test in dem beabsichtigten Waschverfahren durchzuführen.

Zuletzt angesehen