+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Warntafeln

Warntafeln werden zur Markierung von Gefahrguttransporten, Abfallfahrzeugen und Ähnlichem verwendet (mehr dazu im Text unten).

Wählen Sie eine der folgenden Unterkategorien aus:

Warntafeln werden zur Markierung von Gefahrguttransporten, Abfallfahrzeugen und Ähnlichem verwendet (mehr dazu im Text unten). Wählen Sie eine der folgenden Unterkategorien aus: mehr erfahren »
Fenster schließen
Warntafeln

Warntafeln werden zur Markierung von Gefahrguttransporten, Abfallfahrzeugen und Ähnlichem verwendet (mehr dazu im Text unten).

Wählen Sie eine der folgenden Unterkategorien aus:

Wissenswertes zu Warntafeln

Erfahren Sie nachfolgend mehr zum Thema Warntafeln: Welche verschiedenen Ausführungen es gibt und wie Sie diese korrekt anbringen.

Was sind Warntafeln?

Warntafeln dienen zur Kennzeichnung von verschiedenartigen Fahrzeugen, so dass ihre Sichtbarkeit sowohl bei Tag, als auch bei Nacht gewährleistet ist. Dies ermöglicht die Reflexfolie, mit welcher die Warntafeln überzogen sind. Die Reflexion der verwendeten Folien ergibt sich aus der Strukturierung der Trägerfolie (bestehend aus Glaskugeln), die so bearbeitet ist, dass sie schon geringe Lichtmengen so reflektiert, dass die Warntafeln- bzw. Fahnen auch bei schlechten Sichtverhältnissen leicht erkennbar sind. Perfekte Sichtbarkeit lässt sich mit relativ geringem Aufwand und vor allem ohne Einsatz von Energie einfach durch reflektierende Warntafeln bewirken.

Bildcollage verschiedene Warntafeln für LKWs

LKW Warnschilder (TIR-Warntafel, ADR-Gefahrgutwarntafel, Abfall-Warntafel, Warnmarkierungen für Hubladebühnen)


Auf Reflexfolie.de erhalten Sie Warntafeln in Rot-Weiß oder als orangefarbene Ausführung. Damit die Beschilderung zu jeder Tages- und Nachtzeit sichtbar ist, sorgen die teilweise verwendeten auffälligen Tagesaufsichtfarben für eine erhöhte Tagessichtbarkeit und die reflektierenden Materialien sorgen für eine erhöhte Nachtsichtbarkeit.

Die verschiedenen Ausführungen von Warntafeln

Folgende Warntafeln werden unterschieden und müssen gut sichtbar angebracht sein: 

  • A-Tafeln beim Abfalltransport
  • Parkwarntafeln auf Straßen oder und auf Parkplätzen
  • T.I.R.-Tafeln auf einem gewerblichen Transportfahrzeug
  • ADR-Tafel für die Kennzeichnung von Gefahrentransporten
  • Hublade-Fahnen (sogenannte HuLa-Fahnen) für die Markierung von Ladeflächen
  • Heckwarntafeln
  • Warntafeln für Fahrzeuge mit Überlänge oder Überbreite
  • Warntafel für Land- und Forstwirtschaft

Warntafeln zur Kennzeichnung von Gefahrguttransportern (A.D.R.-Schild)

Gefahrguttransporte werden mittels orangefarbenen Warntafeln gekennzeichnet. Orangefarbene Warnschilder zählen zu den gebräuchlichsten Warntafeln. Die Verwendung von orangefarbenen Warntafeln ist unter anderem im „Europäischen Übereinkommen zum internationalen Gefahrguttransport auf der Straße (ADR)“ und auf nationaler Ebene in der „Gefahrgutverordnung für Straße und Eisenbahn“ (GGVSEB) geregelt.

In beiden Vorschriften wird der Gebrauch von rechteckigen, orangefarbenen Warntafeln vorgeschrieben, die dem Querformat 300 mm x 400 mm entsprechen müssen. Bei Platzmangel reicht das Format 120 mm x 300 mm. Auf den Warntafeln wird anhand eines zweistelligen Nummerncodes angezeigt, welches Gefahrgut transportiert wird. So zeigen die verwendeten Warntafeln Rettungskräften und Fachpersonal im Ernstfall Aufschluss über die Art der Gefahrenquelle und über die genaue Zusammensetzung der Ladung auf.

Auf Reflexfolie.de erhalten Sie orangefarbene Warntafeln, die den Vorschriften der ADR und der GGVSE entsprechen. Alle Warntafeln ADR werden von uns anhand Ihrer individuellen Vorgaben beschriftet und können für wechselnde Transportgüter ebenfalls in klappbarer oder starrer Ausführung angefordert werden.

Warntafeln für land- und forstwirtschaftliche Transporte mit Überlänge

Wenn Sie überlange oder überbreite Fahrzeuge in der Land- und Forstwirtschaft einsetzen wollen, wird von der Straßenverkehrs-Ordnung der Gebrauch einer rot-weißen Warntafel gemäß DIN 11030 vorgesehen. Demzufolge müssen Anbaugeräte und angehängte Arbeitsgeräte durch Warntafeln kenntlich gemacht werden. Nach den Vorschriften der StVZO dürfen am Umriss der Fahrzeuge keine Teile so hervorragen, dass sie den Verkehr „mehr als unvermeidbar“ gefährden. Ein rot-weißes Warnschild dient hier als Abschluss des Ladungsüberhangs, der diesen durch eine rot-weiße Streifenzeichnung anzeigt. Dabei ist die Richtung der Streifenzeichnung zu beachten. Die Streifen müssen immer so nach außen und unten zeigen, dass in der oberen Ecke der Warntafel Überbreite ein rotes Dreieck zu sehen ist.

Warntafeln als Nachtparktafeln

Bei der Auswahl einer Nachtparkwarntafel sollten einige wichtige Kriterien berücksichtigt werden. Zunächst sollte das Trägermaterial leicht sein und nicht rosten. Hier bietet es sich an, die Trägerplatte der Parkwarntafel aus Aluminium zu wählen. Die Scharniere sollten idealerweise aus Edelstahl sein. Gleichzeitig sollte die Folie nicht nur reflektierend, sondern auch hochwertig sein. Die Auswahl der hochwertigen Materialien garantiert schließlich die lange Lebensdauer einer Nachtparkwarntafel, der weder Waschanlagen noch Hochdruckreiniger etwas anhaben können.

Verschiedene Nachtparkwarntafeln

Verschiedene Nachtparkwarntafeln - Kleine Nachtparkwarntafel, Klappbare Nachtparkwarntafeln ohne und mit Kantenschutz

Die Nachtparkwarntafeln müssen vorn und hinten am Fahrzeug bzw. Anhänger angebracht werden. Dabei reicht es aus, jeweils eine Parkwarntafel in jede Richtung anzubringen. Allerdings schreibt der Gesetzgeber die Farbe und die Art und Weise des Anbringens einer Nachtparkwarntafel ganz genau vor. Die Grundfläche der quadratischen Parkwarntafel muss weiß reflektierend nach DIN 67520 sein. Außerdem besteht die Parkwarntafel aus roten Diagonalstreifen, die nach DIN 6171 reflektierend sein müssen. Hierbei sind die Diagonalstreifen so zu positionieren, dass diese immer nach unten zur Fahrbahnmitte verlaufen. 

Warntafeln als Nachtparkwarntafeln

Die Größe einer Nachtparkwarntafel ist nicht ganz so streng durch den Gesetzgeber geregelt, allerdings darf diese die Mindestgröße (28,5 cm x 28,5 cm) nicht unterschreiten und das Maximalmaß (42,3 cm x 42,3 cm ) nicht überschreiten. Dabei darf eine Parkwarntafel als klappbare Ausführung oder im Ganzen am jeweiligen Fahrzeug oder Anhänger montiert werden.

Warntafeln zur Kennzeichnung von Abfalltransporten (A-Schild)

Im innerörtlichen Straßenverkehr unterliegen auch Abfalltransportfahrzeuge der Kennzeichnungspflicht durch Warntafeln. Abfalltransporter sind gemäß Kreislaufwirtschaftgesetz (KrWG), Abfallgesetz (AbfG) und Abfallverbringungsgesetz (AbfVerbrG) ebenfalls mit Warnschildern zu kennzeichnen. Die beim Transport von Abfällen zum Einsatz kommenden Fahrzeuge müssen mit zwei rechteckigen reflektierenden weißen Warntafeln mit einer Größe von 300 mm x 400 mm versehen sein. Die Warntafeln (auch A-Schild genannt) müssen in schwarzer Farbe die Aufschrift "A" (Buchstabenhöhe 20 cm, Schriftstärke 2 cm) tragen. Die Warntafeln sind während der Beförderung vorn und hinten am Fahrzeug, senkrecht zur Fahrzeugachse und nicht höher als 1,50 m über der Fahrbahn, deutlich sichtbar anzubringen.

Warntafeln bei zollrechtlichen Warentransporten (TIR-Schild)

Das TIR-Schild ist ein Sonderfall der Warntafel LKW. Das TIR Warnschild dient zur zollrechtlichen Kennzeichnung von Warentransporten. Alle Transportfahrzeuge, die Waren nach dem TIR-Verfahren transportieren, sind mit einer entsprechenden TIR-Warntafel auszustatten. Das TIR-Verfahren minimiert den Aufwand von Zollkontrollen und die Abwicklung des Transitverkehrs in Drittländern, da bei diesem Verfahren die Frachträume des Transportfahrzeugs verplombt werden. TIR-Warntafeln erhalten Sie bei uns wahlweise aus Stahlblech oder Aluminium. Die Maße der TIR Warntafeln betragen 250 mm x 400 mm.

Zuletzt angesehen