+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Reflexfolien

Retroreflektierende Folien senden das Licht zur bestrahlenden Lichtquelle zurück. Diese Eigenschaft ist die Grundlage für die Sichtbarkeit von Reflexfolien (Konturmarkierungen, KFZ-Warnmarkierungen etc.) aber auch von Verkehrszeichen und Absperrgeräten (Absperrbaken, Schranken etc.) bei Nacht. Namenhafte Hersteller hoch qualitativer Reflexfolien sind 3M™ und Orafol (Hergestellt in Deutschland) sowie Avery (Hergestellt in den USA). Die Stärke der Retroreflexion ist abhängig vom Aufbau und der Reflexklasse der Reflexfolie sowie von den Umgebungsbedingungen.

Den Aufbau von Reflexfolien unterscheidet man einmal in Glaskugel-Reflexfolien (frei liegend (Aufbau A) oder eingekapselt (Aufbau B)) zum anderen in mikroprismatische Reflexfolien (Aufbau C).

Glaskugeln erzeugen eine breitere Lichtstreuung, mikroprismatische Folien eine gebündelte, intensivere Reflexion. Die Reflexklassen werden in RA1, RA2 oder RA3 angegeben und sind ein Indikator für die Höhe des Rückstrahlwertes (candela/lux pro m²). Darüber hinaus lässt sich verallgemeinert sagen, dass die messbare Reflexion umso stärker ist, je dunkler die Umgebung.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.