+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Heckmarkierung nach ECE 70

Heckmarkierung mit Heckwarntafel nach ECE 70.01

Die ECE 70 (Economic Commission For Europe) regelt die Heckmarkierung für Fahrzeuge des grenzüberschreitenden Schwerlastverkehrs. Diese LKW-Markierung ist seit dem 01.01.96 im Bereich der StVO in folgenden Länder vorgeschrieben: Österreich, Schweiz, Italien, Dänemark, Schweden, Belgien, Holland, England, Tschechische Republik und Polen. Um LKW-Fahrern im Transitverkehr unnötige Probleme und Kosten zu ersparen, wird angeraten, für die Durchfahrt in den o.g. Ländern eine Heckmarkierung nach ECE 70 vorzunehmen. In Deutschland sind diese Schilder zugelassen, aber stellen keine Verpflichtung dar. Auch in den übrigen europäischen Ländern "können" Heckwarntafeln angebracht werden, aber eine Verpflichtung besteht auch hier nicht.

Montagevarianten für Heckwarntafeln:

Die Montagevarianten für Zugmaschinen und Anhänger/Auflieger sind unterschiedlich. Pro Fahrzeug/Anhänger kann jeweils gewählt werden zwischen:

  • 1x Vollmarkierung
  • 2x Halbmarkierungen
  • 4x Viertelmarkierungen

Da auch in Deutschland mit einer Pflicht zur Heckmarkierung nach ECE 70 zu rechnen ist, sollten Sie schon heute Ihre Fahrzeuge mit Heckwarntafeln versehen. Heckmarkierungen bewirken eine erhöhte Erkennbarkeit eines jeden LKWs, LKW-Anhängers bzw. Aufliegers und erhöhen somit die Sicherheit im Straßenverkehr.

Typ A (links): roter Grund mit gelbem Kern für Anhänger und Auflieger
Typ B (rechts): roter Grund mit gelben Streifen/Schraffen für Zugmaschine

>>> zu den Angeboten <<<

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.