+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Warnmarkierungen für Schwertransport- Begleitfahrzeuge (BF3 und BF4)

Begleitfahrzeuge für Großraum- und Schwertransporte (der dritten oder vierten Generation) mit speziellen Kfz-Warnmarkierungen gekennzeichnet werden (mehr dazu im Text unten).

Begleitfahrzeuge für Großraum- und Schwertransporte (der dritten oder vierten Generation) mit speziellen Kfz-Warnmarkierungen gekennzeichnet werden (mehr dazu im Text unten). mehr erfahren »
Fenster schließen
Warnmarkierungen für Schwertransport- Begleitfahrzeuge (BF3 und BF4)

Begleitfahrzeuge für Großraum- und Schwertransporte (der dritten oder vierten Generation) mit speziellen Kfz-Warnmarkierungen gekennzeichnet werden (mehr dazu im Text unten).

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
R58255
Orafol ORALITE 5821 BF3 BF4 magnetisches...

• Maße: 2x 1m x 380mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Satz
94,90 €
Nettopreis: 79,75 €
01310022
Orafol ORALITE 5821 BF3 BF4 Warnmarkierung

• Breite: 380mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Meter
ab 12,30 €
Nettopreis: 10,34 €
R58261
Orafol ORALITE Warnmarkierung 5810 BF3 BF4...

• Maße: 2x 1m x 560mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Satz
ab 69,90 €
Nettopreis: 58,74 €
R58235
Orafol ORALITE Warnmarkierung 5821 BF3 BF4...

• Maße: 2x 1m x 140mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Satz
ab 16,90 €
Nettopreis: 14,20 €
R58238
Orafol ORALITE Warnmarkierung 5821 BF3 BF4...

• Maße: 2x 1m x 175mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Satz
ab 24,90 €
Nettopreis: 20,92 €
R58251
Orafol ORALITE Warnmarkierung 5821 BF3 BF4...

• Maße: 2x 1m x 380mm
• Reflexklasse: RA2/B
• Normen: DIN 67520, DIN 6171

Grundpreis 1 Satz
ab 36,90 €
Nettopreis: 31,01 €

Wissenswertes zu Warnmarkierungen für Begleitfahrzeugen

Erfahren Sie nachfolgend mehr zum Thema Warnmarkierungen für Begleitfahrzeugen.

Begleitfahrzeuge für Schwertransporte mit Warnmarkierungen kennzeichnen

Begleitfahrzeuge der dritten und vierten Generation (BF3 und BF4) sind Fahrzeuge mit einer aufgesetzten Wechselverkehrszeichen-Anlage (WVZ-Anlage), die speziell für die Absicherung von Großraum- und Schwertransporten eingesetzt werden müssen. Um für alle Teilnehmer des Straßenverkehrs gut sichtbar zu sein, müssen die WVZ-Anlage der Begleitfahrzeuge und die Fahrzeugrückfront mit einer entsprechenden Kfz-Warnmarkierung gekennzeichnet werden. Nach § 39 Abs. 2a StVO ist das Begleitfahrzeug mit einer WVZ-Anlage als ein mobiles Verkehrszeichen zu werten. Dies bedeutet, dass die auf der Anlage gezeigten Verkehrszeichen zu beachten sind. Diese können sogar ortsfeste Verkehrszeichen außer Kraft setzen.

tafel

Gekennzeichnet werden die Fahrzeuge mit einer rot-weiß schraffierten Warnmarkierung, die mittel bis stark reflektiert (mindestens Reflexionsklasse RA2). Im Vergleich zu herkömmlichen Kfz-Warnmarkierungen sind jene für Begleitfahrzeuge aber anders aufgebaut: Der Abstand der weißen und roten Streifen ist mit 180 mm weitaus größer, als bei anderen Kfz-Warnmarkierungen. Die Streifen sind aber ebenfalls in einem Winkel von 45 °C aufgebracht. Dagegen kann an der Fahrzeugrückfront auch eine herkömmliche Kfz-Warnmarkierung angebracht werden, da eine Breite hierfür nicht festgelegt wurde.

Warnmarkierungen im praktischen Anwendungspaket

Bei uns erhalten Sie die Warnmarkierungen für Begleitfahrzeuge in einem Anwendungspaket, das eine links- und rechtsweisende Rolle beinhaltet. Dies ist besonders praktikabel, da die Fahrzeuge richtungsweisend gekennzeichnet werden müssen. Sie müssen lediglich die Rollenbreite (140 mm, 175 mm oder 380 mm) auswählen.

orafol-5821-magnetisch

Eine unserer beliebtesten Kfz-Warnmarkierungen für Begleitfahrzeuge ist die ORALITE 5821 RA2/B Reflexfolie von Orafol, die es als magnetische und als selbstklebende Variante gibt.

Beide Folien halten eine Streifenbreite von 180mm ein und weisen folgende Eigenschaften auf:

  • mittelstark bis stark reflektierend (Reflexklasse RA 2, Aufbau B)
  • flexibel und witterungsbeständig
  • entsprechend der DIN 67520 und DIN 6171
  • TÜV-zertifiziert
  • zugelassen vom Bundesanstalt für Straßenwesen (BA St)

 

Die magnetischen Warnmarkierungen kommen oftmals bei der Kennzeichnung von BF4-Fahrzeugen zum Einsatz. Hierbei werden sie an der Fahrzeugseite angebracht und anschließend einfach abgemacht. Dagegen ist die selbstklebende Warnmarkierung auf Begleitfahrzeuge beider Generationen aufzubringen. Dies erfolgt in Rahmen einer Trockenverklebung bei mindestens 10 °C.

Unterschied zwischen BF3 und BF4

Generell sind die Begleitfahrzeuge mit einer klappbaren WVZ-Anlage auszurüsten, die als Dachaufsatz zum rückwärtigen Abstrahlen der StVO-Zeichen (mit integrierten Leuchten) montiert ist. BF3- und BF4-Fahrzeuge sind außerdem mit einem Aufzeichnungsgerät, einer sog. Blackbox, auszustatten. Durch die Aufzeichnung soll ein Missbrauch von falschen (oder nicht zulässigen) Verkehrszeichen in den WVZ-Anlagen verhindert werden. Übrigens darf auf den Fahrzeugen der dritten und vierten Generation keine Werbung aufgebracht werden.

Begleitfahrzeuge der dritten Generation

BF3-Begleitfahrzeuge warnen den nachfolgenden Verkehr oder sichern, vor dem Transporter fahrend, die benötigte Fahrbahnbreite ab. Sie sollen demnach einen Schwertransport ausschließlich nach hinten absichern. Um im Straßenverkehr für andere Straßenverkehrsteilnehmer gut sichtbar zu sein, müssen die Begleitfahrzeuge der dritten Generation (neben der WVZ-Anlage) gemäß §53a StVZO zusätzlich vier Warndreiecke und laut §52 Absatz 4 Nummer 4 StVZO Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumlicht) mitführen. Ein Feuerlöscher ist dagegen nicht zwingend mitzuführen, ein mindestens 50 m langes Maßband dagegen schon. Außerdem benötigen Sie ein „Schwertransport“-Schild, was nicht reflektieren muss. Dieses muss (wie bei den BF4-Fahrzeugen) auf der Rückfront in der unteren Hälfte der Grundfläche platziert sein. Es darf außerdem nur während einer Begleitfahrt montiert sein und muss ansonsten abgebaut werden.

Begleitfahrzeuge der vierten Generation

Schwertransport

BF4-Fahrzeuge sollen hingegen abseits der Autobahn anstelle einer Polizeibegleitung (Absicherung ausschließlich nach vorne) eingesetzt werden. Die Begleitfahrzeuge der vierten Generation müssen farblich in Schwefelgelb gehalten sein (genau Farbe RAL 1016) und seitliche Konturmarkierungen in Weiß aufweisen (nach § 53 Absatz 10 StVZO (ECE 104)). Das „Schwertransport“-Schild muss von BF4-Fahrzeugen ebenfalls mitgeführt werden und sogar reflektieren. Für eine Kennzeichnung des Begleitfahrzeuges muss an der Fahrzeugseite eine abnehmbare (magnetische) Warnmarkierung des Typs RA2/Aufbau B aufgebracht werden. Dagegen müssen die Fahrzeugfront und das Heck mit einer rot-weißen Kfz-Warnmarkierung des gleichen Typs gekennzeichnet werden (selbstklebend).

 

 

Zuletzt angesehen