+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 08:00 - 16:30 Uhr)
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 

Applizieren Warnmarkierung

Applizieren von Kfz-Warnmarkierungen allgemein

Erforderliche Werkzeuge:

  • Sauberer Lappen
  • Mehrzweckmesser
  • Rakel, am besten einen Filzrakel um die Folie nicht zu zerkratzen
  • Isoprophylalkohol, Spiritus oder Avery Untergrundreiniger (im Shop)


Lufttemperatur beim Applizieren:

Um eine gute Haftung zwischen der Warnmarkierung und gereinigter Oberfläche zu gewährleisten, müssen die zu klebenden Materialien, sowohl das Trägermaterial, als auch die Reflexfolie, eine Temperatur zwischen 15 °C und 30 °C aufweisen. Die Temperatur muss nach dem Aufbringen wenigstens eine Stunde konstant bleiben.


Weitere Hinweise
  • nur auf lackierten Untergründen verkleben
  • Untergrund muss unmittelbar vor der Verklebung absolut sauber, trocken und fettfrei sein (Reinigungsmittel z.B. Isoprophylalkohol, Spiritus).
  • Um Verschmutzungen oder Ablösungen der Folienränder zu vermeiden, ist eine Versiegelung der Folienkanten mit der Kantenschutzfolie zu empfehlen.
  • Folie beim Verkleben nicht dehnen


Vorbereitung:

Untersuchen Sie den Untergrund daraufhin, ob das Applizieren der Warnmarkierung möglich ist. Kleben Sie die Reflexfolie nicht über Löcher, Nieten, Rost oder abblätternden Untergrund, z. B. sich lösender Lack. Die Warnfolie sollte auf eine ebene, saubere und gleichmäßige Oberfläche appliziert werden. Achtung: Wer die Reflexfolie appliziert, ist dafür verantwortlich sicher zu stellen, dass sich die Trägeroberfläche zum applizieren eignet.


Reinigung der Oberfläche:

Durch das Reinigen der Trägeroberfläche werden Dreck- und Verunreinigungen entfernt. Es ist sehr wichtig, dass die Oberfläche frei von Fett und Staub und im Idealfall auch eben ist. Wischen Sie die Oberfläche mit einem sauberen Tuch und Isoprophylalkohol in eine Richtung ab, um eventuell Verunreinigungen nicht unnötig zu verteilen. Wischen Sie das Reinigungsmittel mit einem sauberen trockenen Tuch ab, bevor es verdunstet. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Oberfläche sauber ist, d. h. bis auf dem Tuch keine sichtbaren Spuren von Dreck oder Verunreinigungen mehr sind. Vergewissern Sie sich, dass die Oberfläche trocken und der Isoprophylalkohol komplett verdunstet ist, bevor Sie mit dem Applizieren beginnen.


Ausrichtung:

Zeichnen Sie mit einem Bleistift Führungslinien an oder kleben Sie alternativ Abdeckklebeband auf.


Applizieren:

1. Länge der zu beklebenden Fläche ausmessen und Folie entsprechend von der Rolle schneiden.
2. Schutzpapier ca. 10 cm von der Folie ziehen und umknicken.
3. Folie am Fahrzeug ausrichten, ggf. mit Klebestreifen an den Hilfslinien positionieren und Folienteil ohne Schutzpapier mit Plastikrakel andrücken.

Folie einfach aufbringen

4. Schutzpapier langsam unter der Folie abziehen und gleichmäßig mit Plastikrakel andrücken
5. Folie beim Verkleben nicht dehnen und die Klebefläche nicht berühren!!!
6. Folie mit Rakel von der Mitte aus unter mäßigem Druck nach aussen glatt streichen, um Luftblasen und Falten zu entfernen



7. Folie bei Verklebung über Blechstöße der Fahrzeugkonstruktion nach der Verklebung durchschneiden und die Ecken gut andrücken.
8. Eventuell entstandene Blasen mit einer Nadel oder scharfen Klinge punktieren und die Luft herausdrücken. Anschließend Folie fest drücken. Zum Schluß alle Ecken und Ränder nochmals gut andrücken. Fertig!

 

Abbindezeit:
      Nach dem Applizieren sollte die Reflexfolie eine Stunde ruhen, d.h. das Fahrzeug sollte eine Stunde nicht bewegt werden.

 

Reinigen:
    • Grobreinigung
      • Zunächst mit klarem Wasser (Wasserstrahl aus Schlauch) reinigen, um grobe Verunreinigungen abzuschwemmen.
    • Reinigung
      • Die eigentliche Reinigung erfolgt mit handwarmem Wasser, dem ein handelsübliches Hausspülmittel in der üblichen Konzentration beigegeben ist, unter Verwendung eines Schwammes oder einer weichen Bürste. Danach die Oberfläche mit Wasserstrahl abspülen.
      • Hinweise: Keine Mittel verwenden, die eine schleifende Wirkung (Nylonbürste) ausüben.Keine Farbverdünner.
        Bei Reinigung mit einem Hochdruckreiniger den Strahl nicht auf die Folienränder richten und einen Mindestabstand von 40 cm zur Folie einhalten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.