+ 49 341 492603-0 (Mo-Fr 07:30 - 17:00 Uhr) | info@reflexfolie.de
Kauf auf Rechnung
Folienzuschnitt nach Maß
Versandkostenfrei ab 100 € innerhalb DE
 
A B C D E F G H I K L P R S T V W

ECE 48 und ECE 104


Die ECE-Regelungen beruhen auf dem Übereinkommen über die Annahme einheitlicher technischer Vorschriften für Radfahrzeuge, Ausrüstungsgegenstände und Teile, die in Radfahrzeuge(n) eingebaut und/oder verwendet werden können, und die Bedingungen für die gegenseitige Anerkennung von Genehmigungen, die nach diesen Vorschriften erteilt wurden.

Beschlossen wurde das Übereinkommen von der United Nations Economic Commission for Europe (Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen). Aktuell hat das Übereinkommen 51 Vertragsparteien, inklusive Deutschland (Kennzahl 1). 

ECE 48 – Beleuchtung/Lichtsignaleinrichtungen Kfz

Die ECE 48 regelt im Allgemeinen die Anbringung von Beleuchtungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen und speziell auch die Anbringung von retroreflektierenden Markierungen mittels seitlicher und hinterer retroreflektierender Streifen und Konturmarkierungen (Kap. 6.21) an Fahrzeugen der Klassen M2, M3, N1, N2, N3, O1, O2, O3, O4, nicht zulässig an Fahrzeugen der Klasse M1 (Pkw mit max. 8 Sitzen exkl. Fahrersitz).

 

ECE 104 – Retroreflektierende Markierungen an schweren und langen Fahrzeugen (Konturmarkierung)

In der Regelung werden konkret die Anforderungen an Konturmarkierungen bezüglich Material, Haltbarkeit, Anbringung und Genehmigungsverfahren beschrieben. Zugelassenen Konturmarkierungen ist das Genehmigungszeichen E1 aufgedruckt. 

Konturmarkierungen sind auf den Seiten und der Rückseite anzubringen, sodass möglichst die gesamte Form des Fahrzeuges kenntlich gemacht wird.

Weitere Informationen zu Konturmarkierung erhalten Sie unter dem Stichwort Konturmarkierung.